Josef Maiers beste

Allgäuer Rehrücken mit Kräuterkruste

Zutaten:
  • 60 g weiche Butter
  • 1 TL fein gehackte Thymianblättchen
  • 2 EL fein gehackte Petersilienblättchen
  • 1 EL frisch geriebener Allgäuer Bergkäse
  • 50 g Semmelbrösel (Paniermehl)
  • Salz, Pfeffer
  • 400 g Rehrücken ohne Knochen von Josef Maier
  • 1 Karotte und 1 Zwiebel
  • 1 EL Pflanzenöl und 1 EL Butter
  • 300 ml Wildfond
  • 4 Thymianzweige
  • 50 ml Crème double
Folgende Produkte aus unserem Shop benötigen Sie:
Nährwerte pro Person:

780 kcal/3265 kJ | 2,1 BE
49,5 g EW | 53,7 g F | 23 g KH | 3 g Bst | 212 mg Chol

Für 2 Personen
Zubereitungszeit: 1 1/2 Stunden
1
50 g weicher Butter mit Kräutern, Käse und Semmelbröseln vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen, Kräutermasse bis zum Gebrauch kalt stellen.
2
Rehrücken salzen und pfeffern. Karotte und Zwiebel schälen und fein hacken. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Öl und Butter in einem ofenfesten Bratentopf erhitzen, Rehrücken und Gemüse darin 3 – 4 Minuten anbraten.
3
Wildfond und 2 Thymianzweige zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen zugedeckt 25 – 30 Minuten garen.
4
Fleisch aus der Sauce nehmen und warm stellen, Thymianzweige entfernen. Sauce mit Crème double in einen Topf geben und fein pürieren, bei kleiner Hitze noch einmal 3 – 4 Minuten köcheln lassen. Backofengrill vorheizen.
5
Eine ofenfeste Auflaufform mit der restlichen Butter einfetten, Rehrücken hineinlegen, Kräutermasse gleichmäßig auf dem Fleisch verteilen und leicht andrücken. Rehrücken unter dem vorgeheizten Backofengrill in 3 – 4 Minuten goldbraun überbacken.
6
Allgäuer Rehrücken mit Kräuterkruste in Scheiben schneiden, mit Sauce, den beiden restlichen Thymianzweigen, Bunte­-Bete-­Salat und Reiberdatschi servieren.
0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Versand berechnen
      Gutscheincode anwenden